Ehe

Eheschließung © Robert Boecker - Presseamt Erzbistum Köln

Das Sakrament der Ehe kommt zustande durch das Treueversprechen, das Mann und Frau einander in Liebe vor Gottes Angesicht geben.

Mann und Frau schenken sich einander in lebenslanger Treue in guten wie in bösen Tagen. So werden die Eheleute eins miteinander und mit Gott. Es ist ein tiefes menschliches und göttliches Geheimnis, das aus der Liebe und dem Eins-Werden von Mann und Frau neues Leben entsteht. Gestützt auf Gott als den „Dritten“ im Bund können sie es wagen, diese Lebensgemeinschaft vor einem Geistlichen und zwei Zeugen einzugehen.

Zuständig für die Eheschließung ist in der Regel der Wohnort-Pfarrer. Für eine Trauungsanfrage richten Sie sich bitte an das Pfarrbüro.

Was bedeutet die Ehe?

Ein Beitrag der Serie "Katholisch für Anfänger" auf www.katholisch.de. Die Zeichentrickserie erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um das Sakrament der Firmung und dessen Bedeutung im christlichen Glauben.

Video ansehen