Krankensalbung

Krankensalbung © Hans Heindl - Pfarrbriefservice.de

Äußeres Zeichen der Krankensalbung ist die Handauflegung und Salbung eines kranken Menschen mit dem Krankenöl.

Das Sakrament der Krankensalbung schenkt dem Menschen in Krankheit, Alter oder nach einem Unfall den Beistand und Trost Gottes. Jede Krankheit, besonders aber lebensbedrohliche Erkrankungen, erinnern uns daran, dass wir zerbrechliche, endliche Geschöpfe sind, die im Letzten auf Gott angewiesen ist. Trotz des modernen Fortschritts ist es uns nicht gelungen, Krankheit und Tod aus unserem Leben zu verbannen. Gerade dann will unser gekreuzigter Herr den Menschen besonders nahe sein, sie berühren und mit seinem Geist stärken.

Die Salbung wird vom Priester gespendet und kann von jedem Christen, der ernsthaft erkrankt ist, empfangen werden – nicht nur auf dem Sterbebett.

Wir kommen gerne zu Ihnen oder Ihren kranken Verwandten. Bitte kontaktieren Sie uns.

Was sie wissen sollten

Was passiert bei der Krankensalbung? Wird sie nur erteilt, wenn Lebensgefahr besteht? Das sind häufige Fragen rund um dieses Sakrament. Antworten darauf sollen Ängste abbauen und Unsicherheiten nehmen.

Lesen Sie dazu einen Artikel auf www.katholisch.de

Artikel lesen