Bereits in den späten 1940er Jahren hatte Pastor Ossenbrink damit begonnen, die Ausstattung der Kirche im Geiste der liturgischen Erneuerung durchgreifend zu modernisieren. Die als überladen empfundenen neogotischen Altäre wurden ebenso wie die Kanzel abgebaut. Die bislang hinter einem Vorhang verborgenen Nischen der Apsis wurden nach Entwürfen des Künstlers Hans Hansen mit Malereien und Mosaiken im frühchristlichen Stil ausgestattet, während die Wände und Säulen statt der starkfarbigen Fassung nun eine Bemalung in dezenten Tönen erhielten.

Das neugestaltete Kircheninnere

Für den von den Schwestern des St.-Josefs- Heimes betreuten Katholischen Kindergarten errichtete man ein eigenes, den aktuellen pädagogischen Erkenntnissen gemäßes Gebäude.

Ehrwürdige Schwestern - Grundsteinlegung für den neuen Kindergarten

Die Pfarrgemeinde bot mit engagierten Vereinen und einer Jugendarbeit, die reichen Zuspruch fand, erneut ein buntes und facettenreiches Bild, das die beschwerlichen Verhältnisse der 1930er und 1940er Jahre vergessen ließ.

St. Sebastianus-Schützen mit Königspaar - Karnevalistische Mädchengruppe mit Pastor

70-jähriges Jubiläum des Kirchenchors - Hochzeitspaar